Die Schulungen zum BKR Branchenkontenrahmen (BKR)

Die Aufgabe

Die Einführung des von vielen Automobilherstellern und -importeuren entwickelten
BKR Branchenkontenrahmen ist für das KfZ-Gewerbe Chance und Herausforderung zugleich. Sowohl der Kontenplan als auch die Kostenrechnungsmerkmale gestatten es, je nach Betriebsgröße, Anzahl der Marken und Filialen, Möglichkeiten und Restriktionen in den Dealer Management Systemen (DMS) und Finanzbuchhaltungsprogrammen und nicht zuletzt den Wünschen und Anforderungen des KfZ-Unternehmens, den Betrieb in sinnvoller Weise in Zahlen abzubilden und damit belastbare Kennziffern als Grundlage betrieblicher Entscheidungen abzuleiten.

Der Ansatz

Ein der heutigen Zeit für die Branche angemessenes, steuerlichen Anforderungen gerecht werdendes und betriebswirtschaftlich sinnvolles Rechnungswesen erfordert inhaltlich fundierte Sachkenntnis der Unternehmer und praxisnah geschulte Mitarbeiter. Dieser Zielsetzung dienen die nachfolgenden Bausteine des Schulungskonzeptes.

Die Bausteine

Folgende Bausteine bieten wir an:

Alle Bausteine werden bundesweit angeboten. Die Veranstaltungen sind unabhängig von Automobilherstellern und -importeuren, Dealer Management Systemen (DMS) und eingesetzter Finanzbuchhaltungssoftware.

Die ausführliche Beschreibung der einzelnen Bausteine finden Sie, wenn Sie den obigen Links folgen.

Die Betreuung

Ergänzende Seminare und Workshops zu Fragen der Autohausbuchhaltung sind in Vorbereitung.

Antworten und Lösungen können von Teilnehmern der Seminare im gesondert eingerichteten Online-Zugang bei DATA SALDO PLUS eingesehen werden.

Die Autoren stehen Autohäusern und Herstellern für Beratungen und Projektbegleitungen gern zur Verfügung. Dazu können auch Fragen der Betriebsorganisation und des Belegdurchlaufes sowie die Evaluierung und Abstimmung mit den beteiligten Softwaresystemanbietern gehören.

Die Referenten

Das Schulungskonzept wurde von Steuerberater Klaus Ecke und von unserem Geschäftsführer Axel Symancyk gemeinsam entwickelt.